Zur Navigation | Zum Inhalt
FVCML0208 10
Reduktionsfaktoren  E-Mail

Hinweise zum Erkennen und Beurteilen von Gefahrenstellen in Verbindung mit dem Lawinenlagebericht gibt der Aufsatz ĂĽber das Wie?, Wo?, Was? der Lawinengefahr in Berg & Steigen 1/11. By the way:

Berg & Steigen

Eine sehr gute und stets aktualisierte Referenz zur Risikoabschätzung von Lawinengefahren ist in den zahlreichen Aufsätzen der Zeitschrift Berg & Steigen zu finden. Dort gibt es einen Archiv-Link, unter dem man viele Aufsätze zum freien Download beziehen kann. Die Zeitschrift selbst ist absolut empfehlenswert und nach meiner Einschätzung ein "must have" für alle diejenigen, die als Tourenführer nicht nur für sich selbst, sondern auch für andere Menschen Verantwortung übernehmen:

Snowcard

Nichts geht über die Snowcard des DSV. Wer schnell und zuverlässig eine Risikobeurteilung im Gelände vornehmen möchte, ist mit diesem Hilfsmittel sehr gut bedient. Genauere Informationen erhält man hier:

http://www.av-snowcard.de/

Eine Anleitung zum Umgang mit der Snowcard sowie weitere Erläuterungen zur probabilistischen Lawinenrisiko-Managementmethode gibt Jan Mersch mit seinem Aufsatz in der Berg & Steigen 4/05.

Die Berg- und Lawinenexperten Robert Purtscheller und Michael Larcher haben im Jahr 1999 das Risikomanagement-Konzept "Stop or Go" entwickelt, das mittlerweile weite Verbreitung gefunden hat - nicht zuletzt durch den Umstand, dass der OEAV hierzu eine kleine Handkarte entwickelt hat.

Vater der probabilistischen Methode zur Bestimmung des Restrisikos für die Verschüttung durch eine Schneelawine ist Werner Munter. Wer sich näher mit den Hintergründen der Snowcard oder des Stop-or-Go-Konzeptes beschäftigen will, muss auf die Ausführungen Werner Munters zurückgreifen. Diese und weitere Erinnerungshilfen sind auf den folgenden Handkarten als Erinnerungs- und Lesehilfe zusammengestellt. Ich habe darauf geachtet, dass möglichst ein einheitliches Visitenkartenformat eingehalten wurde, so dass man sich die Kopiervorlagen nur downloaden und auszudrucken braucht und mit einiger Bastelarbeit - am besten mit abschließendem Laminieren - einen Kartensatz hat, der die wichtigsten Antworten auf die kleinen Vergessenbereiche bei der Risikoabschätzung von Lawinengefahren gibt.

 

  ↑ Reduktionsfaktoren nach Werner Munter